Veröffentlicht ·DigitalisierungIoT-TechnologieLoRaWAN· 1 Min. Lesezeit

Partnerwebinar: Optimaler Einsatz von LoRaWAN-Sensoren im Gebäudemonitoring

DIENSTAG, 02.07.2024 | 14:00-15:00 UHR MEZ | KOSTENFREI

Gebäude Automation Monitoring

Partnerwebinar

mit Thermokon

Thema: Optimaler Einsatz von LoRaWAN-Sensoren im Gebäudemonitoring
Wo müssen LoRaWAN-Sensoren für ein effizientes Gebäudemanagement positioniert sein und warum?

Dienstag, 02.07.2024 | 14:00-15:00 Uhr MEZ | kostenfrei

Mit diesem Webinar wenden wir uns an Gebäude-, Liegenschafts- und Immobilienverwalter, technische Gebäudedienstleister und  Facility-/Gebäudemanager sowie Systemintegratoren. Gemeinsam mit  Mario Schröder von unserem Partner Thermokon werden wir darüber sprechen, wie Sie mit Lösungen von Thermokon Ihre Gebäude vollständig monitoren können. Erfassen Sie mit richtig platzierten Sensoren eine Vielzahl von Parametern, um Energie zu sparen, Ihren CO2-Fußabdruck zu verringern und die Gesundheit und das Wohlbefinden in Ihren Gebäuden zu verbessern.

Lernen Sie, wie jedes Unternehmen Einblicke in seine Gebäude nutzen kann, um Prozesse zu automatisieren, die Effizienz zu steigern und neue Einnahmequellen zu erschließen.

Entdecken Sie das Potenzial von LoRaWAN-Geräten, um Ihr Gebäude effizienter und nachhaltiger zu machen.

 

Jetzt fürs Webinar anmelden

Zielgruppe

  • Geschäftsführer, Führungskräfte und Mitarbeitende von Haus- & Immobilienverwaltungen, Liegenschaftsverwalter, Führungskräfte in der Haustechnik, Betreiber von großen Gebäudekomplexen, Facility-/Gebäudemanager sowie technische Gebäudedienstleister

Inhalte des Webinars

Gebäudemonitoring und Gebäudeautomation gehen oft  Hand in Hand. Wer tiefe Einblicke in seine Prozesse und Verbräuche generieren möchte, kommt nicht um den Einsatz von smarten Sensoren herum. Die erste Herausforderung dabei ist bereits die Wahl der entsprechenden Technologie. Hat man diesbezüglich eine Entscheidung getroffen, kommt es darauf an, die optimalen Sensoren an den effektivsten Positionen zu platzieren. Intelligente Gebäude sind heute sehr gefragt und die Digitalisierung sowie Vernetzung spielen dabei eine wichtige Rolle.

Gemeinsam mit Mario Schröder von Thermokon werden wir einen kurzen Überblick über die Funktechnologie LoRa/LoRaWAN vermitteln und deren Möglichkeiten beleuchten. Dabei stehen LoRaWAN-Sensoren für Gebäude- und Anlagen-Monitoring im Mittelpunkt.

Wir beginnen mit einem Blick auf die Vor- und Nachteile von LoRaWAN und seine verschiedenen Anwendungen. Im Folgenden konzentrieren uns auf praktische Erkenntnisse zur Verbesserung der Gebäudeautomation und einer Effizienzsteigerung der Produktionsprozesse.

Erfahren Sie, wie LoRaWAN-Sensoren von Thermokon am besten platziert werden sollten, damit  Kosten gespart und die Produktivität Ihrer Anlagen verbessert werden kann. Von der Optimierung von Heiz- und Kühlsystemen über die Überwachung und Kontrolle der Luftqualität bis hin zur Vorbeugung von Wasserschäden durch Leckagen – die LoRaWAN-Sensoren von Thermokon verbessern die Leistung Ihrer Gebäude und Anlagen.

 

Anwendungsbereiche für Gebäude und Anlagen

  • Wartung: Sensoren können die Wartungskosten drastisch senken. So können beispielsweise Durchflussraten von Lüftungsanlagen überwacht und notwendige Wartungsarbeiten entsprechend durchgeführt werden. Ebenso kann durch die Überwachung von Tanks, Rohren, Druckbehältern, Ventilen und Flüssigkeitsständen eine vorausschauende Wartung initiiert werden um beispielsweise Leckagen frühzeitig zu erkennen.
  • Fertigungseffizienz & Produktivität: Werden Leckagen oder Druckabfälle frühzeitig erkannt, können Stillstände und Schäden vermieden werden. Optimieren Sie die Qualität der Fertigung, indem Sie Leckagen aus der Ferne erkennen und Alarme aktivieren.
  • Verarbeitungsmanagement: Echtzeit-Transparenz von Prozessen hilft, Probleme oder Verbesserungsbereiche zu identifizieren, bevor Fehler auftreten.
  • Optimierung der Arbeitsräume: Werden Belegungs- und Bewegungsdaten gemonitort, können räumliche Nutzungsmuster ermittelt werden, die dann wiederum eine Optimierung der Raumnutzung ermöglichen – von der Heizungsabsenkung bis hin zur Lichtsteuerung. Die dabei erhobenen Daten eignen sich auch zur Realisierung von Co-Working-Spaces.

Agenda

  • Begrüßung und Kurzvorstellung Thermokon/m2m Germany
  • Einführung in das Thema LoRa/LoRaWAN
    • LoRaWAN verstehen
  • Einführung LoRaWAN-Sensoren für Gebäudemonitoring/Gebäudeautomation
  • Optimale Platzierung von LoRaWAN Sensoren – je nach Anwendung

    • Vorstellung diverser Use Cases
  • Frage- & Antwortrunde

Referenten:

  • Marius Nickolai, CEO (m2m Germany)
  • Mario Schröder,  Business Development Manager (Thermokon)

Das Webinar wird in deutscher Sprache abgehalten.
Entdecken Sie die Möglichkeiten von LoRaWAN für Ihre Gebäude und erfahren Sie in 60 Minuten, wie unkompliziert Ihr Gebäudemonitoring umgesetzt werden kann.

Teilnahme

Die Teilnahme am Online-Webinar ist kostenfrei. Das Event wird aufgezeichnet und steht später On-Demand zur Verfügung.

 

Jetzt fürs Webinar anmelden