Veröffentlicht ·Alles anzeigenInnovation & Forschung· 1 Min. Lesezeit

Was Sie schon immer über Bluetooth wissen wollten

Bluetooth

Sie kennen König Blauzahn?

Vor langer, langer Zeit gab es einmal einen Dänisch-Norwegischen König, und der hieß Blauzahn – Harald Blauzahn.  Ihm wurde von seinen Zeitgenossen eine besondere kommunikative Fähigkeit attestiert: es hieß, er habe die Gabe besessen, verfeindete Personen an einen Tisch zu bekommen und dort mittels Gesprächen mit ihnen eine Einigung zu suchen. Ziel seiner Bestrebungen war es, verfeindete Stämme unter einer Krone zu vereinigen. Als er 986 oder 987 starb, hatte er sein Ziel erreicht – Teile Dänemarks und Norwegens waren unter einer Krone vereint.
Gut tausend Jahre später beschäftigte sich in Blauzahns früherem Königreich wieder ein Mann mit Aspekten der Kommunikation.

Das „Kind“ braucht einen Namen

Der Elektronikingenieur Sven Mattisson war Teil eines speziellen Teams, das an einem Forschungsstandort des Fernmeldekonzerns Ericsson in der südschwedischen Universitätsstadt Lund die Aufgabe hatte, einen neuen Funk-Standard zu entwickeln. Dieser sollte Datenübertragung von Mobiltelefonen untereinander über kurze Strecken ermöglichen, ohne dass dabei das Mobiltelefonnetz oder Kabel benützt werden müssten.

Im Rahmen seiner Arbeit verschlug es Mattisson später nach Nordamerika, denn inzwischen koordinierte Intel die Forschungsaktivitäten zu dem Projekt. Diesem hatten sich auch weitere Technologiekonzerne wie IBM, Nokia und Toshiba angeschlossen. Es heißt während eines privaten Gesprächs mit dem Kollegen Jim Kardach kam man auf das Thema der nordischen Geschichte zu sprechen und unter anderem auch auf den einstigen Herrscher Blauzahn und dessen kommunikativen Fähigkeiten. Und wie ein Geistesblitz erkannten beide Ingenieure, dass es keinen besseren Namen für ihr Projekt geben kann, als die englische Version des nordischen Königs Blauzahn – Bluetooth.

Eine ganze Armada von Agenturen und Beratern hatte es nicht geschafft, einen wirklich treffenden Namen für die neue Technologie zu finden. Mattisson und Kardach aber sprachen von nun an nur noch von Bluetooth. Eine Reminiszenz an Harald Blauzahn – den Namensvater der Funktechnologie findet sich im Bluetooth-Logo, zeigt es doch die zusammengerückten Initialen HB in Runenform.

Und wenn Sie immer auf dem neusten Stand in Sachen Bluetooth sein wollen, dann melden Sie sich zu unserem Newsletter an unter: Newsletter-Anmeldung

Wir freuen uns auf Sie!

  • Partner Thermokon

    Thermokon und m2m Germany: LoRaWAN Partner für innovatives Gebäudemonitoring

    Die Partnerschaft zwischen m2m Germany und Thermokon markiert einen bedeutenden Schritt in der Entwicklung und Bereitstellung von LoRaWAN-Sensoriklösungen für das Gebäudemonitoring. Denn diese Zusammenarbeit…

  • neuer partner honeywell

    Mit Honeywell fit für IIoT und Ex-Anwendungen

    Wir freuen uns, dass wir unser Partnernetzwerk durch die Zusammenarbeit mit Honeywell Deutschland erweitern können. Das IIoT entwickelt sich ständig weiter, täglich entstehen zahlreiche…

  • Personenzählung

    Personenzählung in Innenräumen: Ein Schlüssel zur intelligenten Raum- und Arbeitsplatznutzung

    In der modernen Welt, wo die Optimierung von Raum und Ressourcen immer wichtiger wird, spielt die Personenzählung in Innenräumen eine entscheidende Rolle. Diese Technologie,…